Subaru Sondermodelle Celebration

Foto:4x4news/subaru

Zum 10. Geburtstag des Forester erfreut Subaru seine Kunden mit gleich sieben Sondermodellen. Dem feierlichen Anlass entsprechend tragen die „besonderen“ Forester, Legacy und Outback den schönen Beinamen „Celebration“. Komplettiert wird die Palette der Sondermodelle durch den Forester „Plus“, zwei Impreza „RS“ und den Impreza WRX STI „Limited“. Alle Sondermodelle besitzen das Subaru-spezifische Allradsystem „Symmetrical AWD“, das aus der Kombination von Boxermotor und Allradantrieb besteht.

Nach dem Klick die offizielle PR-Mitteilung sowie weitere Bilder…

Foto:4x4news/subaru

Foto:4x4news/subaru

Subaru Forester 2.0X Celebration

Die Geburtstagsausgabe Subaru Forester 2.0X Celebration basiert auf dem Forester 2.0X Comfort mit Winterpaket. Zusätzlich zur bereits umfangreichen Serienausstattung des Basismodells verfügt der Celebration über Xenon-Scheinwerfer mit Hochdruck-Reinigungsanlage, schwarze Leder-Innenausstattung, Metallic-/Perleffektlackierung, Fußmattensatz „high-class“, Chromblende am Lufteinlass und eine Stoßfängerschutzleiste aus Edelstahl. Lieferbar ist das Sondermodell in den Farben Premium Silver, Urban Grey, Obsidian Black und Newport Blue.

Insgesamt enthält der Subaru Forester 2.0X Celebration eine Zusatzausstattung im Wert von 4.000 Euro. Bei einem Preis von 29.410 Euro für die handgeschaltete und 30.740 Euro für die Automatikversion ergibt sich für den Kunden ein Preisvorteil von 2.800 Euro.

Seit seiner Einführung im Jahr 1997 hat sich der Forester, das erste Sport Utility Vehicle (SUV) von Subaru, als feste Größe in der Modellpalette des japanischen Allradspezialisten etabliert. Seine famosen Qualitäten haben dem Forester seit seinem Start zu einem weltweiten Absatz von mehr als einer Million Exemplaren verholfen. In Deutschland verkaufte sich Subarus erstes SUV in der Zeit von 1997 bis Ende 2006 genau 36.216 Mal. Mit 4.939 Einheiten war das SUV im vergangenen Jahr der Bestseller der Marke auf dem deutschen Markt.

Angetrieben wird das Sondermodell Forester 2.0X Celebration vom 2.0-Liter-Boxermotor, der 116 kW (158 PS) leistet und die strenge Abgasnorm Euro 4 erfüllt. In 9,7 (Automatik 11,9) Sekunden beschleunigt der Forester 2.0X Celebration aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht 197 km/h (Automatik: 190 km/h) Höchstgeschwindigkeit. Nach der EU-Richtlinie RREG 1999/100 verbraucht er sowohl mit Schalt- als auch mit Automatikgetriebe 9,3 Liter Superbenzin auf 100 Kilometer.

Subaru Legacy Kombi 2.0R Celebration

Der Legacy Kombi 2.0R Celebration basiert auf dem Legacy Kombi 2.0R Active und verfügt zusätzlich zur bereits umfangreichen Ausstattung des Basismodells über Xenon-Scheinwerfer mit Hochdruck-Reinigungsanlage, einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz, Schaltwippen am Lenkrad (Automatikversion), ein MOMO-Lederlenkrad mit Audio-Fernbedienung, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in brillant-grau und einen Fußmattensatz „high-class“. Lieferbar ist das Sondermodell Legacy Kombi 2.0R Celebration in den Farben Brilliant Silver, Obsidian Black und Diamond Grey.

Insgesamt enthält der Legacy Kombi 2.0R Celebration eine Zusatzausstattung im Wert von 2.000 Euro, und das ist genau der Preisvorteil, über den sich der Kunde beim Kauf freuen kann. 28.110 Euro kostet der Legacy Kombi 2.0R Celebration mit manuellem Fünfganggetriebe und 29.960 Euro mit Automatikgetriebe – das sind exakt die Preise, mit denen das Basisfahrzeug in der Preisliste steht.

Seit 17 Jahren ist der Legacy eine feste Größe in der Subaru-Modellpalette. 1989 brachte Subaru den Legacy auf den Markt, und seither erfreut sich das zuverlässige Allrad-Fahrzeug auf allen Märkten der Welt wachsender Beliebtheit. Im März 2005 knackte der Subaru Legacy die Drei-Millionen-Marke. Im Laufe der Modell-Evolution hat Subaru seinen Erfolgstyp kontinuierlich weiterentwickelt. So repräsentiert der Legacy in seiner gesamten Historie konsequent die Kernwerte der Marke Subaru: Qualität, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Komfort.

Beim Fahrwerk des Legacy Kombi 2.0R Celebration liefert optimalen Federungskomfort bei langsamer Fahrt, ohne bei hohem Tempo die nötige Straffheit einzubüßen. Der serienmäßige Bremsassistent greift immer dann ein, wenn der Fahrer zwar voll in die Bremsen gehen sollte, dies aber – aus welchen Gründen auch immer – nicht tut. Das System erhöht bei einem schnellen Tritt auf die Bremse abhängig von der Pedalgeschwindigkeit den Druck im Hydrauliksystem und optimiert so die Bremsleistung.

Unter der Haube des Legacy 2.0R Celebration arbeitet der 121 kW (165 PS) starke 2.0-Liter-Boxermotor, der zusätzlich zum Nutzwert jede Menge sportlichen Fahrspaß liefert. In 9,8 (Automatik 11,8) Sekunden beschleunigt der Legacy Kombi 2.0R Celebration von 0 auf 100 km/h und locker hinauf bis zur Höchstgeschwindigkeit von 204 (Automatik 193) km/h. Gleichzeitig zeigen sich beide Versionen mit einem Verbrauch von 9,0 (Automatik 8,8) Litern Super pro Kilometer (nach RREG 1999/100) sehr moderat im Umgang mit dem kostbaren Kraftstoff – Eigenschaften, die man im automobilen Alltag zu schätzen weiß.

Subaru Outback 2.5i Celebration

Auch der erste Sport Utility Wagon der Welt erscheint in einer Sonderausgabe zur Geburtstagsfeier. Der Subaru Outback 2.5i Celebration baut auf dem Outback 2.5i Active auf und verfügt zusätzlich zur schon üppigen Grundausstattung über Xenon-Scheinwerfer mit Hochdruck-Reinigungsanlage, einen elektrisch verstellbaren Fahrersitz, Schaltwippen am Lenkrad (Automatikversion), ein MOMO-Lederlenkrad mit Audio-Fernbedienung, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen in brillant-grau und einen Fußmattensatz „high-class“. Lieferbar ist das attraktive Sondermodell in den Farben Brilliant Silver, Obsidian Black und Diamond Grey. Insgesamt enthält der Outback 2.5i Celebration eine Zusatzausstattung im Wert von 2.000 Euro, und wie beim Legacy 2.0R Celebration sind diese 2.000 Euro genau der Preisvorteil, über den sich der Kunde beim Kauf freuen kann. 33.550 Euro kostet der Outback 2.5i Celebration (mit manuellem Fünfganggetriebe) und 35.300 Euro (mit Automatikgetriebe) – exakt die Preise, mit denen das Basisfahrzeug in der Preisliste steht.

Mit dem Outback begründete Subaru das Segment der Crossover-Typen. Als er 1995 auf dem amerikanischen Markt erschien, kreierte er die neue Fahrzeuggattung „Sport Utility Wagon“. Der Outback ist ein Alleskönner mit Prestige, attraktivem Design und hohem Nutzwert, ein Fahrzeug für jeden Anlass und besonders interessant für eine Klientel, die hohen Wert auf Luxus, Leistung und Lifestyle legt. Mit einer Bodenfreiheit von 200 Millimeter besitzt er alle Fähigkeiten für Ausflüge auch ins leichte Gelände.Dem Premium-Anspruch der Marke genügend wirkt der Innenraum hochwertig, stilvoll, elegant und zeigt viel Liebe zum Detail. Das Cockpit mit seinen Anzeigen in Durchlicht-Technik ist das Zentrum des fahrerorientierten Arbeitsplatzes und zieht sich leicht um den Fahrer herum. Überaus großzügig ist das Raumgefühl: Fünf Erwachsene reisen komfortabel in körpergerecht geformten Sitzen, die Kopffreiheit reicht auch im Fond für hochgewachsene Passagiere.

Angetrieben wird der Outback 2.5i Celebration vom 121 kW (165 PS) starken 2.5-Liter-Boxermotor. In 9,8 (Automatik 10,9) Sekunden erledigt der Outback 2.5i Celebration den Spurt von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h (Automatik: 197 km/h). Dabei begnügt er sich mit 8,9 (Automatik 8,8) Litern Superbenzin pro 100 Kilometer (nach RREG 1999/100).

Subaru Forester 2.0X Plus

Das zweite Sondermodell aus der erfolgreichen SUV-Baureihe basiert auf dem Subaru Forester 2.0X Active mit Winterpaket. Zusätzlich zur Ausstattung des Basismodells verfügt der Forester 2.0X Plusüber 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen in Wagenfarbe lackierten Dachspoiler, Laderaum mit Kunststoffauskleidung und Metallic-/Perleffektlackierung. Lieferbar ist das Sondermodell in den Farben Premium Silver, Urban Grey und Dark Green Mica.

Insgesamt enthält der Forester 2.0X Plus eine Zusatzausstattung im Wert von 1.090 Euro. Bei einem Preis von 26.860 Euro für die handgeschaltete und 28.190 Euro für die Automatikversion ergibt sich für den Kunden ein Preisvorteil von genau 690 Euro.

Wie der Forester 2.0X Celebration wird auch der Forester 2.0X Plus von dem 116 kW (158 PS) starken 2.0-Liter-Boxermotor angetrieben.

Subaru Impreza 1.5RS

Der Impreza 1.5RS ist die sportlich-dynamische Variante des Basismodells der kompakten Baureihe und wird als Vier- und als Fünftürer angeboten. Er basiert auf dem Impreza 1.5R und verfügt zusätzlich zur Serienausstattung über Metallic-/Perleffektlackierung, Nebelscheinwerfer, 2DIN-Radio mit 6fach CD-Wechsler, eine Auspuffblende, Heck- bzw. Dachspoiler und einen Fußmattensatz „high-class“. Lieferbar ist das Sondermodell in den Farben Premium Silver, Obsidian Black, Garnet Red, Urban Grey, Aqua Blue und Newport Blue.

Insgesamt enthält der Impreza 1.5RS eine Zusatzausstattung im Wert von 1.477 Euro. Bei einem Preis von 18.637 Euro für den handgeschalteten viertürigen Impreza 1.5RS und 19.967 Euro für die Automatikversion ergibt sich für den Kunden ein Preisvorteil von genau 1.000 Euro. Dieser Preisvorteil gilt auch für die fünftürigen Versionen des Impreza 1.5RS, die 18.937 (Fünfgang-Schaltgetriebe) und 20.267 Euro (Automatikgetriebe) kosten.

Subaru motorisiert seinen Basis-Impreza mit dem 1,5-Liter-Vierzylinder-Boxer und macht ihn damit zu einem Typ für kühle Rechner, die sparsamen Verbrauch, genügend Leistung und die überlegene Sicherheit des Symmetrical AWD wollen. Der DOHC-Boxer mit zwei obenliegenden Nockenwellen entwickelt 77 kW (105 PS) bei 6.400/min, sein maximales Drehmoment von 142 Nm liegt schon früh bei 3.200/min an. In 12,4 (Automatik 14,8) Sekunden beschleunigt der Boxer den viertürigen Impreza 1.5RS aus dem Stand auf 100 km/h, bringt ihn bis auf 175 km/h (Automatik 170 km/h) Höchstgeschwindigkeit und begnügt sich dabei mit 7,9 (Automatik 8,1) Litern Superbenzin pro 100 Kilometer (nach RREG 1999/100).

Subaru Impreza 2.0RS

Im dezenten Rallye-Look präsentiert sich der Subaru Impreza 2.0RS. Das Sondermodell mit den vielen Extras und dem üppigen Preisvorteil basiert auf dem 118 kW (160 PS) starken Impreza 2.0R Active. Zusätzlich zur reichhaltigen Serienausstattung besitzt das Sondermodell Subaru Impreza 2.0RS spezifische Accessoires, die ihm einen Hauch von Rallye verleihen: Xenon-Scheinwerfer mit Hochdruck-Reinigungsanlage, Sportsitze im WRX-Design, Sport-Frontgrill und Seitenschweller, Heckspoiler in Wagenfarbe (4-Türer), Metallic-/Perleffekt-lackierung. Lieferbar ist das Sondermodell in den Farben Urban Grey, WR Blue Mica und Obsidian Black.

Insgesamt enthält der Impreza 2.0RS eine Zusatzausstattung im Wert von 2.420 Euro. Der viertürige Subaru Impreza 2.0RS mit Fünfgang-Schaltgetriebe kostet 22.530 Euro, mit Automatikgetriebe 23.860 Euro. Die fünftürigen Versionen des Impreza 2.0RS bietet Subaru für 22.830 (mit Fünfgang-Schaltgetriebe) bzw. 24.160 Euro (mit Automatikgetriebe) an. Damit kann der Kunde sich beim Kauf des Impreza 2.0RS über einen Preisvorteil von 1.400 Euro freuen. Ein Hauch von Rallye für kleines Geld.

Der 2.0-Liter-Vierzylinder-Boxermotor des Impreza 2.0RS entwickelt 118 kW (160 PS) bei 6.400/min. Sein maximales Drehmoment von 186 Nm liegt bei 3.200 Umdrehungen der Kurbelwelle an. Je zwei oben liegende Nockenwellen pro Zylinderbank steuern je vier Ventile pro Zylinder. Das aktive System zur Regelung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs (Active Valve Control System AVCS) steigert das Leistungspotential des Motors und senkt gleichzeitig Emissionen und Verbrauch. Die elektronische Drosselklappe (ETCS) sorgt für eine feinere Dosierung und bessere Kontrolle der Gasbefehle und optimiert Ansprechverhalten und Verbrauch.

Die Fahrleistungen des Impreza 2.0RS sind überzeugend: In 8,8 (Automatik 11,6) Sekunden beschleunigt der Boxer den viertürigen Impreza 2.0RS aus dem Stand auf 100 km/h, bringt ihn bis auf 210 km/h (Automatik 191 km/h) Höchstgeschwindigkeit und begnügt sich dabei nach RREG 1999/100 mit 9,0 (Automatik 8,7) Litern Super pro 100 Kilometer. Die Sprint- und Verbrauchswerte für den fünftürigen Impreza 2.0RS sind identisch, die Höchstgeschwindigkeiten liegen mit 203 km/h (Automatik 187 km/h) etwas niedriger. Neben außerordentlicher Laufruhe überzeugt das Triebwerk mit kraftvollem Durchzugsvermögen über das gesamte Drehzahlband hinweg.

Subaru Impreza WRX STI Limited

Der Straßenrenner Impreza WRX STI startet in der Sonderversion Limited in den Frühling. Zusätzlich zur sportlichen Ausstattung des Basisfahrzeugs verfügt der Limited über eine schwarze Leder-Innenausstattung, eine in Wagenfarbe lackierte Spoilerlippe hinten, silbern lackierte Felgen, eine anthrazitfarbene Mittelkonsole, Nebelscheinwerfer und schwarz lackierte Bremssättel. Lieferbar ist der Impreza WRX STI Limited in den Farben Premium Silver, Urban Grey, Obsidian Black und Satin White Pearl.

Insgesamt enthält der Impreza WRX STI Limited eine Zusatzausstattung im Wert von 3.030 Euro. Bei einem Preis von 42.940 Euro ergibt sich für den Kunden ein Preisvorteil von genau 2.310 Euro.

STI – drei Buchstaben, die der Impreza-Baureihe die sportliche Krone aufsetzen. Hinter dem Appendix verbirgt sich Subaru Tecnica International Inc. (STI), das Tochterunternehmen von Fuji Heavy Industries (FHI), das für den Motorsport zuständig ist.

Der 2.5-Liter-Boxermotor im Impreza WRX STI Limited leistet 206 kW (280 PS) bei 5.600/min, das maximale Drehmoment von 392 Nm bringt er bei 4.000/min an die Kurbelwelle. In 5,4 Sekunden katapultiert der Turbo-Boxer den Super-Impreza aus dem Stand auf 100 km/h, erst bei 255 km/h endet jeder weitere Vortrieb. Serienmäßig bringt ein Sechsgang-Schaltgetriebe die Motorkraft an alle vier Räder.

Um den Straßen-Renner in jedem Fahrzustand adäquat kontrollieren zu können, haben die Ingenieure das vom Fahrer steuerbare serienmäßige Mittendifferential (Driver’s Control Centre Differential – DCCD) überarbeitet. Über einen Drehregler in der Mittelkonsole kann der Fahrer die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse manuell regeln.

Die Verzögerung besorgt eine Brembo-Rennbremsanlage mit dem elektronisch geregelten „Super-Sports-ABS“ mit Querbeschleunigungssensor. Hinzu kommt die Bremskraftverteilung EBD (Electronic Brake Force Distribution). So liefert der Impreza WRX STI Limited die für einen Sportwagen wesentlichen Faktoren „Lust an Leistung“ und „Freude am Fahren“ in konzentrierter Form.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.