Subaru auf der AMI 2

Anzeige

Subaru sucht die „Allrad-Lady 2007“: Auf der AMI 2007 in Leipzig (vom 14. bis 22. April) läutet Subaru die neue Runde des Wettbewerbs um den Titel ein. Der Siegerin winkt neben dem Titel der Forester „Lady“, den der Schweizer Veredler Rinspeed in diesem Jahr nach dem Motto „Paris je t’aime“ gestaltet hat.

Als Highlight präsentiert der Hersteller von Allrad-Pkw das neue World Rally Car Impreza WRC2007, das seine Feuerprobe bei der Rallye Mexiko schon bestanden hat. Außerdem gibt Subaru auf dem über 700 Quadratmeter großen Stand in Halle 3 einen Überblick über seine Modellpalette.

Am ersten Messe-Wochenende bietet Subaru ein Stelldichein der Stars: Das Weltmeister- und Olympiasieger-Bobteam Sandra Kiriasis/Romy Logsch sowie die Rodel-Weltmeister im Doppelsitzer Patrick Leitner/Alexander Resch geben auf dem Stand Autogrammstunden und Interviews.

Darüber hinaus bietet Subaru eine ganze Reihe von Aktivitäten außerhalb der Ausstellungsfläche an. Zwei Tribeca, zwei Forester, ein Outback, ein Legacy Kombi und ein Impreza stehen für Probefahrtaktionen bereit. Interessierte Messebesucher können sich auf einer festgelegten Teststrecke Subaru-Modelle testen. Mit einem Forester 2.0X Celebration beteiligt sich Subaru an der „Spritsparstunde“. Dabei demonstriert ein Instruktor des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), wie man effektiv Kraftstoff spart. Sein Engagement im Umweltschutz dokumentiert Subaru mit dem Outback 2.5i Celebration mit Autogasantrieb. Das Exponat steht auf dem Stand des Deutschen Flüssiggas-Verbandes (DVFG) ebenfalls in Halle 3.

Anzeige

Die Auto Mobil International ist vom 14. bis 22. April 2007 für das Publikum geöffnet. Auf rund 130.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigen 470 Aussteller ihre Produkte. Rund 300.000 Besucher werden sich in Leipzig über die Neuheiten der Autowelt informieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.