Peugeot auf der AMI

Foto: autodino/autoreporter

Peugeot setzt auf der AMI auf Klimaschutz

Mit dem Themenschwerpunkt „Umwelt“ präsentiert sich Peugeot auf der vom 14. bis 22. April 2007 in Leipzig stattfindenden Auto Mobil International (AMI). Die französische Marke zeigt dabei zahlreiche Möglichkeiten aus dem aktuellen Fahrzeugprogramm auf, die für besonders umweltfreundliches Autofahren stehen. Schon heute bietet Peugeot in sechs Baureihen Modelle an, die weniger als 140 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Derzeit gehören zum aktuellen Modellprogramm 13 Fahrzeuge, die diesen Grenzwert einhalten.

Jüngstes Beispiel ist der Micro-Van 1007 HDi FAP 110 mit seinem 1,6-Liter-Dieselmotor und 80 kW (109 PS) Leistung, der auf der AMI neben den Modellreihen 107, 206, 207, 307 und 407 ausgestellt wird. Peugeot hat den niedrigen CO2-Ausstoß der Modellpalette auch in einer aktuellen Anzeigenkampagne unter dem Motto „Peugeot ausgezeichnet für die Umwelt“ thematisiert, die derzeit in Printmedien in Deutschland geschaltet wird.

Eine wirkungsvolle Möglichkeit zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zeigt der 307 SW „Biotech“. Das Fahrzeug kann mit Bio-Ethanol (E85) betrieben werden, das aus Biomasse gewonnen wird. PSA Peugeot Citroën verfügt auf dem südamerikanischen Markt bereits über große Erfahrung mit solchen Flex-Fuel-Fahrzeugen. Ein alternatives Antriebskonzept für die Zukunft zeigt das Concept-Car 207 Epure, das bei der AMI erstmals in Deutschland gezeigt wird. Die auf dem 207 CC basierende Studie verfügt über einen emissionsfreien Brennstoffzellenantrieb.

Seine Deutschland-Premiere feiert auf der AMI der neue Peugeot 4007. Das erste SUV der französischen Marke präsentiert sich mit einem 2,2-Liter-HDi (115 kW/156 PS), der 7,2 Liter Diesel/100 km verbraucht, erstmals dem deutschen Publikum. Auch der 207 RC, der mit einem 128 kW (175 PS) starken Turbomotor die 207-Familie um eine besonders sportliche Variante komplettiert, feiert seine Deutschland-Premiere. Wenige Wochen nach ihrer Markteinführung werden der neue 207 CC und der neue Expert erstmals auf einer deutschen Automobilmesse ausgestellt. Und mit dem Concept-Car 207 SW Outdoor wagt Peugeot mit einer weiteren Karosserieversion der erfolgreichen Kleinwagen-Baureihe einen Blick in die Zukunft. Das Serienfahrzeug soll Mitte des Jahres kommen.

Insgesamt präsentiert Peugeot auf einem 2000 Quadratmeter großen Stand in Halle 3 des Leipziger Messegeländes 30 Fahrzeuge. Die diesjährigen Schwerpunktthemen Umwelt und Klimaschutz spiegeln sich auch auf dem natürlich wirkenden Gestaltung des Messe-Standes wider. autodino/autoreporter(ar/os)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.