Diesel Range Rover Sport

Anzeige

Foto:4x4news/LR

Amused by Diesel Range Rover Sport

Das Über-Luxus-SUV Range Rover Sport mit Diesel? Passt das?
Nun, das kommt auf das Paket an – und das stimmt bei diesem Auto! Welcher Benziner bietet denn ein Drehmomentmaximum von 640 Nm an?? Der Diesel ist eine Wuchtbrumme, basta.
Billig war das Vergnügen einen RR Sport zu fahren nie, das ändert sich auch bei diesem Oilburner nicht, aber es wird wirtschaftlicher.
Der Range Rover Sport TDV8 ist seit Januar zu Preisen ab 67.700.- Euro, inkl. einem dreijährigen Land Rover Royal Service Paket erhältlich.

Foto:4x4news/lr

Anzeige

Foto:4x4news/lr

Foto:4x4news/lr

Foto:4x4news/lr

En detail – please, James:

Das neue TDV8-Triebwerk, das von Land Rover entwickelt wurde und bereits im Oktober dieses Jahres für den Range Rover eingeführt wurde, ist ab sofort auch für den Range Rover Sport erhältlich. Unverändert zum Angebotsprogramm des Range Rover Sport zählen die bisherigen drei Motorvarianten: der TDV6-Dieselmotor mit 140 kW/190 PS, sowie die V8-Benziner als Saug- und Kompressorausführung mit 220 kW/299 PS bzw. 287 kW/390 PS.

Für Range Rover Sport wurde das Triebwerk neu abgestimmt und beeindruckt mit enormen Drehmomentreserven über das gesamte Drehzahlband und das eindrucksvolle Drehmomentmaximum von 640 Nm steht bereits bei rund 2500 U/min bereit. Mehr als 500 Nm liegen dabei zwischen etwa 1500 und 3700 Touren an und machen das TDV8-Modell überaus durchzugsstark. Der TDV8 leistet 200 kW (272 PS) und beschleunigt den Range Rover Sport in 9,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 209 km/h und wird elektronisch abgeregelt. Ungeachtet der üppigen Kraft soll sich der V8-Selbstzünder im kombinierten Messzyklus mit 11,1 Litern auf 100 Kilometern begnügen, so der Hersteller.

Zu den technischen Highlights des kultivierten Achtzylinders, gehören zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie samt Hochleistungs-Ladeluftkühler, ein System zur temporären Abschaltung der Füllkanäle sowie eine ausgefeilte Verbrennungssteuerung. Hinzukommt eine extrem feste Motorstruktur sowie effiziente Abdeckungen an Triebwerk und Einspritzsystem.

Gekoppelt ist der TDV8 mit einer ZF-Sechsstufenautomatik mit „CommandShiftTM“-Funktion und dem permanenten Allradantrieb des Range Rover Sport. Das zweistufige, auch während der Fahrt umschaltbare Verteilergetriebe, besitzt natürlich eine Geländeuntersetzung.

Der neue Range Rover Sport TDV8 verfügt über ein Fahrwerk mit einzeln aufgehängten Rädern, Doppelquerlenkern und Luftfederung. Serienmäßig verfügt er darüber hinaus über das „Dynamic Response”-System, das vor allem bei Kurvenfahrten die Wank-bewegungen der Karosserie minimiert sowie über ein kraftvoll zupackendes Brembo-Bremssystem, das vorn Vierkolben-Bremssättel besitzt.

Ohne wesentliche Änderungen übernommen hat die neue TDV8-Variante die übrige Technik des Range Rover Sport. Dazu zählt beispielsweise das „Terrain Response™“-System, das mithilfe von fünf wählbaren Programmen alle maßgeblichen Komponenten des Fahrzeugs auf den jeweiligen Untergrund einstellt.

Aufseiten des Karosseriedesigns erhielt die neue TDV8-Ausführung analog zum Topmodell Range Rover Sport Supercharged edle Chromoberflächen am Kühlergrill und den seitlichen Lufteinlässen.

Bei der Ausstattung stehen für den Range Rover Sport TDV8 die Alternativen SE und HSE bereit, wobei die Preisliste bei 67.700.- Euro für die SE-Version und 74.100.- Euro für den luxuriösen HSE beginnt. Der Umfang der Serienausstattung entspricht dabei dem bekannten Schwestermodell mit TDV6-Diesel. So hat der „Sports Tourer“ je nach Version beispielsweise Details an Bord wie Lederausstattung, hochwertige Audiosysteme von Harman/Kardon, ein Navigationssystem mit Touchscreen, Sprachsteuerung und TMC, Zweizonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelung, Regen- und Lichtsensoren, die Einparkhilfe „Park Distance Control” an Front und Heck sowie Bi-Xenon-Scheinwerfer.

Der neue Range Rover Sport im Modelljahrgang 2007 bekommt den neuen serienmäßigen „Land Rover Royal Service”. Neben der üblichen Land Rover Garantie umfasst der „Royal Service” sämtliche Wartungs- und Inspektionsarbeiten für die Dauer von drei Jahren bzw. bis zu 60.000 Kilometer Laufleistung. Außerdem werden im gleichen Zeitraum – falls nötig – Verschleißteile kostenlos ersetzt sowie ein Hol- und Bringservice zum Haus des Range Rover Sport Besitzers organisiert.
(4x4news.de/Land Rover)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.