Mercedes 100 Jahre Allrad

Anzeige

Mercedes 100 Jahre Allrad

Mercedes feiert mit seinem Allradsystem Geburtstag. Vor 100 jahren kam der erste Mercedes mit Allrad. Aus diesem Grund wurde uns gerade eine Pressemitteilung von Mercedes zugesandt, die wir Euch nicht vorenthalten möchten und die wir hier unkommentiert veröffentlichen wollen.

## PR-MITTEILUNG MERCEDES ALLRAD ##

Mercedes-Benz und der Allradantrieb – 4MATIC für alle

Mercedes-Benz baut sein Allradangebot konsequent aus und setzt neue Akzente in einem wachstumsstarken Markt. Insgesamt bietet die Stuttgarter Automobilmarke in sieben Fahrzeugklassen 48 Modelle mit permanentem Allradantrieb und erfüllt die Wünsche von Autofahrern nach müheloser Fortbewegung bei allen Witterungsbedingungen.
Neues Flaggschiff ist die S-Klasse 4MATIC. Das für die Luxuslimousine eigenständig entwickelte, neue Antriebssystem vereint perfekte Traktion, erstklassigen Fahrkomfort und ausgeprägte Fahrdynamik mit hoher Wirtschaftlichkeit. Der neue Technologieträger spannt gleichzeitig den Bogen zum sogenannten „Dernburg-Wagen“ von 1907, einem der ersten Fahrzeuge mit Allradantrieb aus dem Hause Mercedes-Benz. Das von Paul Daimler vor 100 Jahren konstruierte Fahrzeug war der Wegbereiter für alle Allradfahrzeuge mit dem Stern – für den Unimog, die G-Klasse, die erste E-Klasse mit 4MATIC bis zum heutigen Modellprogramm, das von der neuen S-Klasse 4MATIC angeführt wird.

Anzeige

Das Topmodell von Mercedes-Benz mit neuem 4MATIC Allradantrieb richtet sich an Autofahrer, die größten Wert auf eine souveräne Luxus-Limousine für alle Straßenverhältnisse legen. Diesem Wunsch entsprechen die S-Klasse 4MATIC Modelle, deren neu entwickeltes Antriebssystem über ein Zentraldifferenzial in Planetenbauweise verfügt. Die permanente, fest definierte Kraftverteilung im Verhältnis 45 zu 55 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse garantiert ein souveränes und eindeutig berechenbares Fahrverhalten auf sämtlichen Fahrbahnoberflächen. Eine integrierte Lamellenkupplung garantiert ein zusätzliches Traktionsplus und optimale Fahrstabilität bei beginnendem Schlupf. Im Zusammenspiel mit den elektronischen Fahrsicherheitssystemen ESP®, ASR und 4ETS ermöglicht die S-Klasse 4MATIC selbst bei widrigen Fahrbahnzuständen stets eine dynamische, komfortable und sicherere Fortbewegung.

Wegweisendes Allradsystem von Mercedes-Benz entwickelt

Aufgrund seiner kompakten, leichten und reibleistungsoptimierten Konstruktion ergeben sich deutliche Vorteile in puncto Gewicht, Verbrauch, Komfort und passiver Sicherheit gegenüber anderen Systemen. So führt die Allradtechnik je nach Motorisierung zu einem konkurrenzlos niedrigen Mehrgewicht von nur 66 bzw. 70 Kilogramm. Mercedes-Benz wird die wegweisende Allrad-Technologie in Zukunft auch in anderen Personenwagen zum Einsatz bringen. Der neue 4MATIC Antrieb für die S-Klasse wurde von den Spezialisten des Mercedes Technology Centers in Sindelfingen und Stuttgart-Untertürkheim in Eigenregie entwickelt. Die Produktion der Allradkomponenten erfolgt im Fertigungsverbund mit den Aggregatewerken Stuttgart-Untertürkheim, Esslingen-Hedelfingen und Esslingen-Mettingen.

Zwei leistungsstarke Achtzylinder-Modelle mit 4MATIC

Ein Höchstmaß an Souveränität garantieren die beiden Achtzylindermodelle S 500 4MATIC und S 450 4MATIC. Im S 500 4MATIC ermöglicht der moderne V8-Motor mit 5,5 Liter Hubraum, Vierventiltechnik, 285 kW/388 PS und 530 Newtonmeter erstklassige Fahrleistungen: Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der neue S 500 4MATIC in 5,4 Sekunden und ist somit gleich schnell wie die Variante mit Hinterradantrieb. Dank der gewichtsgünstigen und reibleistungsoptimierten Bauweise des Allradantriebs bleibt der Mehrverbrauch erfreulich gering. Mit 12,1 bis 12,3 Liter je 100 Kilometer (NEFZ gesamt) gegenüber 11,7 bis 11,9 Litern pro 100 km für den S 500 ohne Allradantrieb beweist das neue Antriebssystem sein eindrucksvolles Sparpotenzial.

Der S 450 4MATIC wird von einem Vierventil-Achtzylindermotor mit 4663 cm3 Hubraum, 250 kW/340 PS und 460 Newtonmeter Drehmoment angetrieben. Auch dieses V8-Modell mit Allradantrieb beschleunigt gleich schnell wie sein hinterradgetriebenes Pendant: Nach 5,9 Sekunden ist Tempo 100 erreicht. Mit einem Kraftstoffkonsum von 11,6 bis 11,8 Litern auf 100 Kilometer nach NEFZ gesamt beträgt der Mehrverbrauch – ebenso wie beim S 500 4MATIC – nur 0,4 Liter.

Premiere für die S-Klasse mit Allradantrieb und Dieselmotor

Noch wirtschaftlicher präsentiert sich der neue S 320 CDI 4MATIC – mit ihm feiert in der S-Klasse die Kombination Allradantrieb und Dieselmotor Premiere. Sein moderner V6-Turbodieselmotor mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung mobilisiert 173 kW/235 PS sowie 540 Newtonmeter Drehmoment und beschleunigt die Limousine in 7,8 Sekunden auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit wird bei 245 km/h erreicht. Mit einem Kraftstoffverbrauch von 8,7 bis 8,9 Liter Diesel je 100 Kilometer lassen sich Reichweiten von über 1000 Kilometern erzielen – auch der S 320 CDI 4MATIC konsumiert nur 0,4 Liter mehr Dieselkraftstoff als die Variante mit Standardantrieb.

Für die Kraftübertragung bei allen S-Klasse 4MATIC-Modellen ist das 7G-TRONIC- Automatikgetriebe mit lenkradnahem DIRECT SELECT-Wählhebel und Lenkradschalttasten verantwortlich. Bei den Modellen mit V6- und V8-Benzinmotor zählt die 7G-TRONIC Sport zum Serienumfang; sie verfügt im M-Modus über eine direktere und schnellere Getriebeabstimmung.

Modellprogramm: Drei Benziner und ein Diesel

S 500 4MATIC, S 450 4MATIC und S 320 CDI 4MATIC sind mit kurzem und langem Radstand erhältlich und bereits bei den Niederlassungen und Vertriebspartnern der Marke Mercedes-Benz verfügbar. Mitte 2007 folgt der S 350 4MATIC mit 200 kW/272 PS starkem V6-Benzinmotor.

Große Vielfalt: 48 Allrad-Modelle von Mercedes-Benz

Das erweiterte Allrad-Angebot von Mercedes-Benz umfasst nunmehr sieben Modellreihen und beeindruckt durch seine große Vielfalt: Angefangen bei der C- und E-Klasse, die jeweils als Limousine und T-Modell mit 4MATIC lieferbar sind, über die neue S-Klasse und den Reise-SUV R-Klasse, die beide in zwei Karosserievarianten zur Verfügung stehen, bietet die Stuttgarter Automobilmarke die Offroader GL-Klasse und M-Klasse an. Der Geländewagen-Klassiker G-Klasse, seit 1979 im Programm, ergänzt das Angebot. Damit bietet Mercedes-Benz in Summe 48 Allrad-Modelle an.

Mit dieser Offensive setzt Mercedes-Benz klare Akzente auf dem Markt für allradangetriebene Personenwagen und Offroader, der Jahr für Jahr deutliche Wachstumstendenzen zeigt. Dies wird auch beim Blick auf das Segment der S-Klasse deutlich: Auf dem deutschen Markt entwickelte sich der Allradanteil von sechs Prozent im Jahr 2002 auf neun Prozent 2005. Im europäischen Markt wuchs der Anteil in diesem Segment im gleichen Zeitraum von sechs auf ebenfalls neun Prozent. Von dem 2002 gestarteten Vorgängermodell der S-Klasse 4MATIC konnten innerhalb von knapp drei Jahren weltweit fast 29.000 Fahrzeuge verkauft werden. Im Jahr 2005 hatten die Allradmodelle der S-Klasse einen weltweiten Anteil von rund 18 Prozent vom Gesamtvolumen dieser Modellreihe. Insgesamt hat Mercedes-Benz seit 1979 über 1,3 Millionen Pkw und Geländewagen mit permanentem Allradantrieb abgesetzt.